Aktiv und Passiv im Englischen sinnvoll gebrauchen

aktiv und passiv english grammar

Es trifft in der Tat zu: Eine Sprache in all ihren grammatikalischen Facetten zu beherrschen, stellt immer eine Herausforderung dar, gerade bei einer Fremdsprache. Kaum hat man das eine Kapitel gemeistert, wiegt man sich in Sicherheit – doch schon erwischt es einen zumeist „auf dem falschen Fuße“…

Trotz der Mühe und der Arbeit, die man in den Spracherwerb stecken muss: Englisch lernen ist – hat man dessen Grammatik einmal verstanden – keine Qual, sondern eher ein großer Spaß.

Die englische Sprache ist in Bezug auf ihre verschiedenen Zeitformen etwas ganz Besonderes:

  • einerseits aufgrund ihres Beharrens auf den strikten Gebrauch von Signalwörtern in Verbindung mit der entsprechenden Zeitform – yesterday (gestern) wird beispielsweise immer in Verbindung mit simple past gebraucht und niemals mit present perfect simple (Yesterday I went to school), ganz im Gegensatz zum deutschen Perfektgebrauch (Gestern bin ich zur Schule gegangen) –,
  • andererseits, weil sie auch noch das Gerundium (present progressive) für die Darstellung von Vorgängen kennt, die sich auf einen längeren Zeitraum beziehen: I am eating now (Ich esse gerade).
Testen Sie uns kostenlos für 14 Tage – Englisch lernen online – mit zertifizierten muttersprachlichen Lehrern, die Ihnen immer zur Verfügung stehen.

In dieser Hinsicht gilt die alte Faustregel: Übung macht den Meister – gerade dann, wenn man Englisch und seine Grammatik erlernen möchte. Es nützt nichts, sich im Gebrauch der Zeiten auf wenige Zeiten wie simple present, simple past oder simple future zu beschränken: Erst, wer den Zeitenreichtum der englischen Sprache für sich voll erschließt und nutzbar macht, wird von Engländern, Amerikanern (Kanadiern nicht zu vergessen) als vollwertiges Mitglied ihrer Sprachwelt wahrgenommen.

In unserer äußerst globalisierten Welt, in der der größte Teil der Kommunikation geschäftlich wie auch privat (Facebook, Twitter) auf Englisch geführt wird, ist man als Meister von Passiv und Aktiv im Englischen klar im Vorteil.

Zum Glück aber ist die Bildung des Passivs im Englischen vergleichsweise einfach und folgt einem einprägsamen Schema…. Alas – wie der Shakespeare unter uns vielleicht sagen würde – worin besteht denn überhaupt der Unterschied zwischen Aktiv und Passiv?

Der Unterschied zwischen Aktiv und Passiv

Aktiv und Passiv sind quasi die zwei unterschiedlichen Seiten einer Medaille. Wir verwenden Aktiv und Passiv dazu, um das gleiche Geschehen und den gleichen Sachverhalt aus einer jeweils unterschiedlichen Perspektive darzustellen.

Gleichermaßen ist das Passiv auch dann äußerst nützlich, um einen stärker objektivierenden Blickwinkel einzunehmen. Gerade Nachrichten oder Zeitungsartikel bedienen sich oftmals des Passivs, da sie damit ausdrücken können, dass beispielsweise der Urheber des Geschehens (das Subjekt) noch unbekannt ist oder von geringer Bedeutung ist.

Ein einfaches Beispiel für den Unterschied von Aktiv und Passiv im Deutschen:

AktivPassiv
Der Installateur repariert die Heizung.Die Heizung wird vom Installateur repariert.

Das sogenannte „Werden-Passiv“ im Deutschen

In der deutschen Sprache überwiegt der Gebrauch des sogenannten Werden-Passivs, d.h. sämtliche Formen werden mit dem Hilfsverb werden gebildet.

Die Verbform des eigentlichen Verbs verändert sich im Passiv wie folgt: Man benutzt stets das Partizip Perfekt (repariert). Gleichzeitig ändert sich natürlich auch die Satzstellung von Subjekt und Objekt, wie oben im Beispiel ersichtlich an den Worten Installateur und Heizung.

To be or not to be…?

Glücklicherweise erleichtert aber im Englischen hier die enge Sprachverwandtschaft zwischen dem Englischen und Deutschen das Erlernen des Passivs im Englischen. Auch hier greift man auf ein konjugiertes Hilfsverb zurück, in unserem Fall das Verb to be. Auf be folgt dann direkt dann das past participle (3. Form).

Ansonsten verläuft die Bildung des Passivs im Englischen „glücklicherweise“ recht analog, was auch am Tausch von Subjekt und Objekt deutlich wird.

Allerdings wird dem Subjekt im Passiv-Satz das Wort by (von/durch) vorangestellt, da im Englischen nicht mithilfe verschiedener Deklinationsendungen gezeigt werden kann, welche Worte die Funktion von Subjekt und Objekt wahrnehmen. Dieses bezeichnet der Grammatiker unter uns auch als sogenanntes by-agent.

Aktiv EnglischPassiv Englisch
The teacher teaches the pupils.The pupils are taught by the teacher.
Der Lehrer unterrichtet die Schüler.Die Schüler werden durch den Lehrer unterrichtet.

Was Aktiv und Passiv beides im Englischen gemeinsam eint: den Fokus auf Signalwörter. Auf die gleiche Art und Weise, wie strikt Signalwörter im Englischen den Gebrauch der Zeit im Aktiv festlegen, müssen diese Signalwörter auch beim Gebrauch von Passiv Englisch ihrem Sinn nach verwendet werden.

Eine kleine Übersichtstabelle zeigt im Folgenden, worauf es ankommt und was es hinsichtlich Satzstellung, Gebrauch von to be und past participle und Signalwörtergebrauch/Signalwörten im Passiv zu beachten gilt:

Tabelle Englisch Passiv Übungen

Simple presentThe building is cleaned every Monday.Das Gebäude wird jeden Montag gereinigt.
Present continuousThe building is being cleaned right now.Das Gebäude wird gerade jetzt gereinigt.
Simple pastThe building was cleaned two days ago.Das Gebäude wurde vor zwei Tagen gereinigt.
Past continuousThe building was being cleaned a week ago.Das Gebäude wurde vor einer Woche (über einen längeren Zeitraum) gereinigt.
Present perfectThe building has been cleaned since you left.Seitdem Du fortgegangen bist, wird das Gebäude gereinigt.
Past perfectThe building had been cleaned before the new neighbours moved in.Bevor die neuen Nachbarn eingezogen sind, ist das Gebäude gereinigt worden.
Will-future (simple future)The building will be cleaned tomorrow.Das Gebäude wird morgen gereinigt werden.
Future continuousThe building will be cleaned next month.Das Gebäude wird nächsten Monat (über einen längeren Zeitraum) gereinigt werden.
Conditional-clause (present) passive voiceThe building would be cleaned, if visitors were coming.Das Gebäude würde gereinigt werden, falls Besucher kommen würden.
Conditional-clause (past) passive voiceThe building would have been cleaned, If it had been necessary.Das Gebäude wäre gereinigt worden, falls es notwendig gewesen wäre.

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste…

Zu guter Letzt noch ein Hinweis in eigener Sache: Die Freude darüber, nun auch das Passiv im Englischen beherrschen zu können, darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Gebrauch des Passivs auch einige Fallstricke bietet. Sich hinsichtlich der Grammatik eines Satzes für den Gebrauch des Passivs zu entscheiden, sollte nie ein Selbstzweck an sich sein. Es sollten klare Gründe für den Gebrauch des Passivs vorliegen – denn ansonsten verklärt das Passiv nur die Sinnhaftigkeit und die Klarheit des Satzes, was die beiden folgenden Beispiele verdeutlichen:

Both Jane and Hannah fell in love with John. He is courted.
Jane sowie Hannah haben sich beide in John verliebt. Er wird umworben.

John wird zwar von beiden Frauen geliebt, wird aber John nun von beiden umworben oder nur von Jane oder Hannah allein?

The lightning conductor (UK English)/The lightning rod (US) has been invented in the 18th century.
Der Blitzableiter ist im 18. Jahrhundert erfunden worden.

Das Passiv wird hier in diesem Zusammenhang nur zu einem einzigen Zweck verwendet: Die Wissenslücke des Schreibenden zu verschleiern. Im Aktiv hätte man nicht so einfach Benjamin Franklin, den Erfinder des Blitzableiters, „unterschlagen“ können…

Ähnlicher Artikel: Englische Grammatik: Das Gerundium.

Ähnliche Artikel