7 Schritte für einen perfekten englischen Liebesbrief

Im Zeitalter von Sofortnachrichten, Videochats und sozialen Medien mag es altmodisch klingen, einen Liebesbrief zu verfassen, um die Liebe zu gestehen. Doch gerade Liebesbriefe sind sehr persönlich und vor allem hat der Empfänger etwas in der Hand, das auch aufbewahrt werden kann. Ein Liebesbrief schreibt sich jedoch nicht von allein und es ist wichtig, den richtigen Ton zu finden. Wie das geht? Folge einfach diesen sieben Schritten für einen perfekten englischen Liebesbrief.

Die Planung

Bevor du loslegst, stellst du dir den Empfänger vor. Was mag er oder sie ganz besonders? Gibt es vielleicht spezielle Momente, die ihr zusammen erlebt habt? Gibt es etwas, dass die Person absolut nicht ausstehen kann? Schreibe nun einige Ideen auf, die du im Liebesbrief unterbringen könntest. Entscheide dich dann für die Ideen, welche den Leser am meisten fesseln. Das ist der Hauptinhalt deines Liebesbriefes.

Erzähle eine kurze Geschichte

Du hast nun einige Ideen, die du nur noch richtig strukturieren musst, sodass daraus eine Geschichte wird. Geschichten eignen sich gut, um den Leser bei Laune zu halten. In diesem ganz besonderen Fall ist es sicherlich nicht verkehrt, die Geschichte deiner Liebe zu erzählen. Fasse dich dabei aber möglichst kurz. Im Internetzeitalter wirst du deinen Empfänger mit 10 Seiten wirklich quälen. Mache einen Schritt nach dem anderen und denke daran: In der Kürze liegt die Würze.

Bediene dich an anderen

Der berühmte Pablo Picasso meinte einst: „Gute Künstler kopieren, großartige Künstler klauen”. Wenn dir die Ideen ausgegangen sind, kannst du vielleicht Inspirationen in berühmten Gedichten, Filmen oder Büchern finden. Diese brauchst du dann nur noch persönlich umzugestalten, damit sie zu deiner geliebten Person passen.

Sei humorvoll

Zögere nicht, witzig zu sein. Humor ist gut dazu geeignet, um den Leser zu unterhalten. Wer zusammen lachen kann, ist oftmals auf einer Wellenlänge. So kannst du auch gut das Eis brechen, wenn es dir schwerfällt, deinen Gefühlen freien Lauf zu lassen.

Finde die richtigen Wörter

Sobald du deinen ersten Entwurf geschrieben hast, ist es an der Zeit, langweilige Wörter mit ausdrucksstärkeren Ausdrücken zu ersetzen. Ein „schönes“ Lächeln wird dann zu „einem Lächeln, das meinen Tag versüßt“. Eine „schöne“ Zeit wird dann zu „einer Zeit, die ich niemals vergessen werde“. Wähle deine Worte so, dass du den Empfänger auf der emotionalen Ebene berührst.

Die Gestaltung

Natürlich ist auch das Aussehen des Liebesbriefs wichtig. Wähle das passende Papier aus und nimm dir Zeit, um deine Handschrift zu perfektionieren. Dein Liebesbrief sollte einfach zu lesen, aber dennoch persönlich sein. Je nach deinen künstlerischen Fähigkeiten kannst du auch noch eine kleine Zeichnung hinzufügen.

Lass den Brief ankommen!

Nachdem du so schwer an deinem Liebesbrief gearbeitet hast, wirst du ihn nur noch von deiner geliebten Person lesen lassen wollen. Versende ihn mit ein para Dekorationen oder gar einigen Blumen. Noch besser: Überreiche ihn persönlich!

Nun weißt du also, wie du einen perfekten englischen Liebesbrief schreiben kannst. Doch eine Frage bleibt: Wer ist der Empfänger?

Ähnliche Artikel

Die Kommentarbereiche werden vom Verfasser oder einem English Live-Lehrer nicht aktiv überwacht. Sie können es jedoch verwenden, um Englisch zu üben, in dem Sie Ihre Meinungen auszudrücken, kommentieren und mit der Gemeinschaft diskutieren. Wenn Sie mehr über unsere Schule erfahren möchten oder Hilfe zum Englischlernen erhalten möchten klicken Sie bitte hier

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked