Englische Fußball-Vokabeln

englisch vokabeln lernen englisch fussballphrasen

Jetzt, da der Sommer bald wieder so richtig vor der Tür steht gilt es sich die Frage zu stellen: wo gucken wir die interessanteste Fussballsportveranstaltung in diesem Jahr? Für viele ist das in diesem Sommer einer der ganz essentiellen Fragen, denn ab Mitte Juni geht es wieder los mit dem tollsten Sportevent der Welt.

Wenn sich dann für vier Wochen die besten Spieler die Klinke in die Hand geben und man sich auf tolle Partien und eine famose Stimmung auf den Rängen der modernen Arenen in Russland freuen kann, dann fällt es oft schwer, ruhig und sachlich sitzen zu bleiben. Muss ja auch gar nicht. Denn Fussball ist Leidenschaft und Fussball verbindet.

Aber um sich auf über Fussball mit Freunden unterhalten zu können, deren Deutsch vielleicht selber noch nicht über den Ausdruck „passives Abseits“ hinausreicht, ist es gar nicht so verkehrt, vor dem Eröffnungsspiel noch schnell Englisch lernen, um auch die wichtigsten Fussball Begriffe auf Englisch zu kennen. So machen Sie auf jeder Fussballparty auf Englisch eine gute Figur. Auch bei den Englisch Vokabeln aber gilt die Devise: Übung macht den Weltmeister.

Advantage Law – den Vorteil laufen lassen

Fangen wir also direkt beim großen „A“ an. Direkt übersetzt heißt es hier, das „Gesetz zum Vorteil laufen zu lassen“. Das bedeutet im Spiel, dass eine Aktion die einem Foul vorausgegangen ist, nicht vom Schiedsrichter abgepfiffen wird, falls die ballführende Mannschaft trotz des Fouls noch im Angriff ist. Sollte sich aus dieser Situation keine Chance entwickeln, so wird im Nachhinein das Gesetz umgesetzt und der Täter bestraft. Oft sieht man solche Situationen erst in der Wiederholung, daher können Sie sich bei Spielen auf Englisch oft darauf einstellen, dass Sie diesen Ausdruck hier und da hören werden. Allerdings wird man Ihnen zuhören, wenn Sie solche Begrifflichkeiten einfach so einwerfen, daher ist dies ein toller Ausdruck um das Eis zu brechen.

Carrying the ball – Zeitspiel des Torhüters

Wer sich im Basketball ein wenig auskennt, der hat bestimmt diesen Ausdruck schon oft vernommen. Aber wussten Sie auch, dass er im Fussball zum Tragen kommen kann? Nämlich immer dann, wenn der Torhüter – oder manchmal auch Feldspieler, aber das kommt eher selten vor – den Ball zu lange festhält oder auftropfen lässt. Da die Regeln vorgeben, dass man den Torhüter nicht attackieren darf, wenn der Ball nicht frei ist, wird dies gern als Weg genutzt, um wertvolle Sekunden von der Uhr zu nehmen. Wer aber mehr als 7 Sekunden für Langeweile sorgt wird schnell vom Schiedsrichter ermahnt. Dann spricht man vom „carrying the ball“ und schon kann man mit einer unnützen gelben Karte versehen sein, was beim anstehenden sportlichen Ländervergleich in Russland dieses Jahr hoffentlich nicht zu oft vorkommt.

Clearing – den Ball rauskriegen

Nun, clearing klingt durchaus ein wenig nach putzen oder saubermachen. Und an sich kann man das fast genauso übersetzen. Oft hört man beim Fussball auf Deutsch „Hau den da raus aus dem Strafraum!“. Und damit ist nichts anderes gemeint, als dass man den Strafraum vom Ball säubern muss, um dem Gegner keine Chance zu geben, ein Tort zu erzielen. Man kann auch „den Strafraum sauber halten“ dazu sagen.

Javelin throw – weiter Abschlag

Wer des Englischen bereits so weit mächtig ist, dass er die Olympischen Spiele auf dieser Sprache verfolgen kann, der wird sich nun vielleicht die Augen reiben. Was hat denn der Speerwurf im englischen Fussballjargon verloren? Die Bedenken sind gerechtfertigt, aber lassen Sie uns erklären: wenn der Torhüter einen weiten, einen sehr weiten Abschlag vom Tor macht, dann spricht man zurecht von einem Speerwurf. Denn immerhin kann man die Flugbahn des Balles ähnlich gut verfolgen wie beim Speer. Dies ist einer der bekannten falschen Freunde in der langen Liste der englischen Vokabeln, die man einfach lernen muss, um Teil der Unterhaltung zu sein.

Penalty arc – Der Halbkreis am Strafraum

Haben Sie sich auch schon mal gefragt, was dieser Halbkreis am äußeren Rand des Strafraums soll? Dieser ist dazu da, um dem Schützen mehr Freiraum zu geben. Bei der Durchführung des Elfmeters darf kein anderer Spieler in den Halbkreis eindringen bevor der Ball nicht gespielt ist. Dieses spezielle linguistische Wissen ist übrigens sehr hochwertig anzusiedeln; Sie werden auf alle Fälle für einige verdutzte Blicke sorgen, wenn Sie Ihr Fachwissen auf Englisch zum Besten geben!

Shinguards – Stutzen

Stutzen – das ist so ein Wort, welches man eigentlich wirklich nur aus dem Fussballwissen kennt, denn in den meisten anderen Bereichen des täglichen Lebens kommt dieses Wort nicht vor. Daher haben wir uns entschlossen, es mit in diese Liste aufzunehmen. Stutzen sind diese Vorrichtungen für die Knie und die Schienbeine der Spieler, denn mitunter kann es durchaus ruppig zur Sache gehen auf dem Rasen.

Unsportsmanlike conduct – unsportliches Verhalten

Wir hoffen wirklich, dass Sie bei der Sportveranstaltung nicht mit diesem Ausdruck konfrontiert werden, aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste wie man so schön sagt. Wenn ein Spieler sich dazu hinreißen lässt, im Spiel eine unsportliche Aktion durchzuführen, dann redet man im Englischen von einem „unsportsmanlike conduct“. Hier sieht man übrigens auch an einem passenden Beispiel die männliche Sprache des Fussballs – der Sportsman bezieht sich allerdings nicht nur auf den Männersport, sondern wird auch beim Fussball der Frauen verwendet.

Wall pass – Doppelpass

Wir müssen zugeben, dass auch wir diesen Ausdruck vorher so noch nie gehört hatten. Ein Wall pass sagt aus, dass der Ball genau so vom Mitspieler zurückkommt wie er zu diesem gepasst wird. Auf Deutsch klingt es zwar runder, aber an sich ist die linguistische Idee mit dem Pass gegen die Wand auch passend und klingt dazu auch noch unterhaltsam.

Zone – Zonenverteidigung

Und schon sind wir beim Z angekommen. Tatsächlich aber gibt es auch in der englischen Sprache nur wenig Ausdrücke mit Z, die den Weg in den Fussball gefunden haben. Lediglich die Zone ist hier zu erwähnen. Dies ist ein bestimmtes Abwehrverhalten, bei denen die Verteidiger nicht direkt einen Gegenspieler decken, sondern kollektiv in einer Zone agieren um so dem Gegner geschlossener entgegen zu treten. Dies ist aber manchmal ein eher risikoreiches Unterfangen, daher geht oft ein Raunen durch den Raum, wenn die verteidigende Mannschaft in der Zone agiert. Achten Sie mal darauf, wenn Sie in England oder in einem anderen englischsprachigen Land ein Spiel mit Bekannten gucken.

Zuhören und auffassen

Dies waren natürlich nur wenige Ausdrücke aus dem weitreichenden Wortschatz des englischen Fussballjargons und gefühlt kommen jedes Jahr zwei bis drei neue Wortkreationen hinzu – vor fünf Jahren zum Beispiel kannten die wenigsten Fussballfans die Regel, dass man beim Elfmeterschießen nicht zu weit von der Linie entfernt stehen darf. Jedoch sind wir uns sicher, dass Sie mit dieser Auswahl bereits einen kleinen Schritt in die richtige Richtung machen werden. Und sobald Sie sich ein wenig mehr mit der Materie befassen wird es auch klar sein, dass die Begriffe so unterschiedlich gar nicht sind.

Bei der im Juni startenden, wichtigsten Fussballveranstaltung in Russland können Sie dann mit Ihren erlernten Englisch Vokabel Wissen definitiv überzeugen und zeigen, dass in Ihnen mehr steckt als nur ein Fan – nämlich ein Fan mit einem echten Fachwissen, der auch keiner Diskussion mit Fans im Geburtsland des Fussballs aus dem Wege gehen wird!

Englisch lernen: die Fussballterminologie

 

Share this Image On Your Site

Ähnliche Artikel

Die Kommentarbereiche werden vom Verfasser oder einem English Live-Lehrer nicht aktiv überwacht. Sie können es jedoch verwenden, um Englisch zu üben, in dem Sie Ihre Meinungen auszudrücken, kommentieren und mit der Gemeinschaft diskutieren. Wenn Sie mehr über unsere Schule erfahren möchten oder Hilfe zum Englischlernen erhalten möchten klicken Sie bitte hier

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked