Home







Wie Sie Kritiken höflich auf englisch verpacken


Kritik kann durchaus wehtun, wenn sie schlecht verpackt wird. Wenn die Kritik jedoch in korrekter Form angewandt wird, ist sie ein nützliches Werkzeug. Nutzen Sie diese Tipps, um Ihre Kritik konstruktiv zu gestalten und verwandeln Sie so etwas als negativ Betrachtetes in eine positive Erfahrung für sich und Ihre Kollegen.

Vermeiden Sie direkte Anschuldigungen

Ausdrücke wie „You’re wrong!” und „Your presentation was terrible!” sind persönliche Attacken und lassen die entsprechende Person eine defensive Haltung einnehmen. Diese Personen sind dann nicht dazu bereit, Kritik anzunehmen und werden folglich nichts von Ihnen lernen. Vermeiden Sie also direkte Anschuldigungen, um Ihr Gegenüber für Kritik offen zu halten.

Beschwichtigen Sie mit Komplimenten

Bevor Sie mit der eigentlichen Kritik beginnen, sollten Sie der Person Komplimente machen. Wenn Sie eine bestimmte Arbeit diskutieren, sollten Sie zunächst Positives erwähnen. Zum Beispiel: „I enjoyed your presentation today. You presented a lot of good and helpful information in it, and I can tell you put a lot of effort into it. I appreciate your hard work.” Dadurch wird die Person nicht gleich bei der ersten Kritik eine Verteidigungshaltung einnehmen und sich stattdessen geehrt fühlen.

Fahren Sie nicht mit „but“ fort

Bei dem Wort „but“ weiß jeder, dass nun ein kontrastreicher Kommentar folgen wird. Sofern Sie nicht wirklich gute Komplimente gemacht haben, wird dies sofort wieder in der angesprochenen Verteidigungshaltung enden. Nachdem Sie Ihr Kompliment gemacht haben, sollten Sie Ihrem Gegenüber ein wenig Zeit zum Genießen geben. Beginnen Sie anschließend mit einem neuen Satz, um Ihre konstruktive Kritik loszuwerden.

Geben Sie Hinweise, um Ihre Kritik konstruktiv zu halten

Bedenken Sie immer, dass das Ziel einer konstruktiven Kritik immer eine Entwicklung der anderen Person ist. Nutzen Sie daher Ratschläge oder Hinweise, um Ihre Kritik zu unterstützen und zu rechtfertigen. Ausdrücke wie „Next time you might want to…” oder „I find it helpful to…” lindern die Aggressivität direkter Anschuldigungen und haben dennoch einen Einfluss auf die Person.

Bleiben Sie spezifisch

Wenn Ihre Kritik zu allgemein formuliert ist, wird Ihr Gegenüber davon nichts lernen. Der Sinn einer jeden Kritik ist es aber, dass Sie Erfahrungen in der Materie haben und die andere Person davon teilhaben lassen möchten. Nutzen Sie Ihr Expertenwissen, um verbesserungswürdige Punkte aufzuzeigen und zeigen Sie letztendlich auch, wie diese erreicht werden können oder was genau verbessert werden soll.

Bedenken Sie, dass das Ziel Ihrer Kritik die Motivation Ihres Gegenübers ist, seine oder ihre Fähigkeiten auszubauen. Folgen Sie den obenstehenden Tipps und übertreiben Sie es nicht!