Home







10 Tipps für die perfekte englische Aussprache


Englische Aussprache: Eine akkurate Aussprache ist wichtig beim Erlernen einer jeden Sprache. Es kann einen deutlichen unterschied ausmachen, wie Sie englisch sprechen. Davon hängt nicht nur Ihr erster Eindruck ab, sondern auch, ob Sie Ihre Gesprächspartner überhaupt verstehen können. Das Schwierige bei der Aussprache ist nicht etwa das eigentliche Wissen, sondern die physische Fähigkeit, bestimmte Töne auszudrücken. Dies muss regelmäßig geübt werden.

Es gibt schlichtweg keine schnellen Tipps, um Ihre Aussprache zu perfektionieren. Dennoch gibt es einige Methoden, um Ihre Fähigkeiten effektiv und schneller zu verbessern. Folgen Sie unseren zehn Tipps, um Ihre Aussprache ab heute zu verbessern!

Hören Sie sich selbst zu

Es ist oftmals sehr schwierig, eigene Fehler in der Aussprache zu hören, da Sie sich viel mehr auf das Zusammenstellen der Sätze konzentrieren als auf die Aussprache. Sie können kaum Fehler in der Aussprache beheben, wenn Sie diese nicht selbst hören. Nehmen Sie sich daher selbst mihilfe Ihres Smartphones oder Computers auf und achten Sie beim Abspielen auf Dinge, die noch verbesserungswürdig erscheinen.

Gehen Sie es langsam an

Viele Fremdsprachler denken, dass schnell gesprochen werden muss, um flüssig englisch zu sprechen. Das ist nicht richtig. Ein zu schnelles Sprechen unterstützt gar schlechte Angewohnheiten. Zudem erscheinen Sie nervös und unentschlossen. Sprechen Sie lieber langsam. Nur so erhalten Sie genügend Zeit für die Atmung und um nachzudenken, was Sie denn eigentlich als nächstes sagen möchten. Sie werden sich viel entspannter fühlen und können sich auch besser auf mögliche Fehlerquellen konzentrieren.

Gehen Sie einen Ton in Gedanken durch

Schließen Sie Ihre Augen und denken Sie nach, wie Sie einen Ton aussprechen können. Stellen Sie sich die Position Ihrer Zunge, Ihres Mundes und Ihres Gesichtes vor. Sofern Sie mit einer phonemischen Tabelle gearbeitet haben, können Sie den Ton mit anderen Phonemen vergleichen. Falls Sie Diagramme zur Darstellung des Mundes und der Zunge verwendet haben, können Sie sich die Bewegungen und die Form Ihrer Zunge vorstellen.

Üben Sie!

Die Aussprache ist eine physische Fähigkeit. Sie müssen verschiedene Muskeln bemühen, um neue Töne herauszubringen. Englisch üben Sie daher jeden Tag schwierige Töne. Sie haben Probleme mit dem „th“? Positionieren Sie Ihre Zunge zwischen Ihren Zähnen und stoßen Sie nun Mund aus. Fühlen Sie, wie die Luft auf der Zungenoberfläche nach außen dringt.

Beobachten Sie sich selbst

Stehen Sie vor einem Spiegel und achten Sie auf die Position Ihrer Zunge, Ihrer Lippen sowie auf die Form Ihres Mundes, wenn Sie bestimmte Töne von sich geben. Vergleichen Sie diese Beobachtungen anhand von Videos von einem Muttersprachler, der exakt dasselbe tut.

Nehmen Sie sich an Experten ein Beispiel

Es gibt schlichtweg keine bessere Alternative als Experten, also Muttersprachlern, zuzuhören. Hören Sie sich Radioprogramme an oder sehen Sie sich Serien oder Filme auf englisch an. Kopieren Sie nun, was auch immer Sie hören – selbst wenn Sie dies nicht immer verstehen.

Üben Sie alleine

Probleme bei der Aussprache sind deswegen so hartnäckig, da wir Angst haben, Fehler zu machen. Denken Sie sich Szenarien wie das erste Treffen mit einer Person in einem Restaurant oder das Fragen nach dem richtigen Weg aus. Erfinden Sie nun einen Dialog in Ihren Gedanken und spielen Sie diesen alleie vor. Seien Sie nicht so schüchtern!

Finden Sie einen Lernpartner

Es ist enorm wichtig, Feedback von einem Außenstehenden zu erhalten. Finden Sie einen Freund oder eine Freundin, welcher ebenfalls sein oder ihr Englisch verbessern möchte. Tauschen Sie sich dann aufgenommene Nachrichten aus, um die Aussprache des jeweils anderen zu hören.

Achten Sie auf die Betonung einzelner Silben

Eine gute Aussprache ist viel mehr als nur das Meistern einzelner Töne. Die Intonation (also das Erhöhen und Fallen der Stimme) sowie die Betonung (einige Silben in einem Satz werden lauter und deutlicher gesagt als andere) sind genauso wichtig. Lesen Sie Gedichte, Reden und Lieder laut vor, um sich voll und ganz auf die Betonung und die Intonation konzentrieren zu können.

Singen Sie ein Lied!

Lernen Sie die Wörter moderner englischer Popsongs und singen Sie sich diese laut vor. Durch das Singen werden Sie sich entspannen. Zudem können Sie so den Sprachrhythmus und die Intonation üben und so Ihre Aussprache enorm verbessern!

Probieren Sie jeden dieser Tipps bei Gelegenheit aus und finden Sie heraus, welcher für Sie am besten funktioniert. Bedenken Sie jedoch, dass keine plötzliche Verbesserung eintreten wird. Es bedarf viel und regelmäßiger Übung.

Ähnlicher Artikel: Englische aussprache: S und Z