Lernen Frauen Englisch besser als Männer?

friends, womansday, englisch lernen

Männer sind technisch begabt und Frauen lernen Fremdsprachen besser. Was ist dran an dem Klischee, dass Männer und Frauen unterschiedlich lernen? Zum Internationalen Frauentag wollen wir Genderstereotypen unter die Lupe nehmen und zeigen, wie Sie diese beim Englischlernen überwinden können.

Geschlechterklischees beim Lernen

Stereotypen und Klischees entwickelten sich über Jahrhunderte hinweg. Sie spiegeln häufig vergangene kulturelle Überzeugungen wider und erzeugen eine soziale Erwartungshaltung, die sich unter anderem in den traditionellen Geschlechterrollen für Mann und Frau wiederspiegelt. So studierten beispielsweise Frauen traditionell eher Fächer wie Englisch und Männer Fächer wie Maschinenbau. Fremdsprachen sind allerdings keineswegs von Natur aus Frauensache, sondern lediglich eine Haltung. Viel eher können Unterschiede beim Lernverhalten auf den Lerntyp zurückgeführt werden – und das unabhängig vom Geschlecht. Je nach Lerntyp gibt es gewisse Techniken und Methoden, die beim effizienten Lernen helfen. Dementsprechend sollten Sie Ihren Lerntyp kennen, um erfolgreich Englisch zu lernen.

Lernverhalten durch Lerntechniken optimieren

Nachdem Sie Ihren Lerntypen bestimmt haben, können Sie die für Sie geeignete Lerntechnik wählen, um am wirkungsvollsten Englisch zu lernen. Nachfolgend finden Sie die 3 gängigsten Lerntypen und die jeweils darauf abgestimmten Lerntechniken.

Der auditive Lerntyp

Sie gehören zum auditiven Lerntyp, wenn Ihnen Aufgaben zum Hörverständnis besonders leicht fallen. Das gesprochene Wort ist Ihr Schlüssel zum Erfolg. Normalerweise machen Sie sich wenige Notizen, weil Sie sich voll und ganz auf das Zuhören konzentrieren. Für Leseverständnis-Aufgaben benötigen Sie vergleichsweise etwas mehr Zeit und beim Schreiben hilft es Ihnen, wenn Sie Ihre Sätze gedanklich ausformulieren, bevor Sie sie niederschreiben. Sie profitieren am stärksten von Vorträgen und Präsentationen und sollten lernen, indem Sie englische Konversationen verfolgen, wie sie beispielsweise auf unserer Online-Plattform zu finden sind.

Tipp: Um Ihr Englisch zu professionalisieren, können Sie englische Texte und Vokabeln laut vorlesen. Zeichnen Sie sie als Audio-Dateien auf und hören Sie sich diese hin und wieder an. Alternativ können Sie auf EF English Live Texte mit Audio-Dateien finden, um sich die Arbeit mit der Aufnahme zu sparen.

Der visuelle Lerntyp

Als visueller Lerntyp haben Sie sicherlich schon einmal folgenden Satz fallen lassen: „Das muss ich mir erst einmal anschauen!“ Um neue Grammatikthemen oder englische Vokabeln zu lernen, müssen Sie diese gesehen haben. Das Lesen selbst spielt hierbei nur eine untergeordnete Rolle. Ihnen gefallen Infografiken, Diagramme und Mind-Maps. Den größten Profit schlagen Sie aus Videos und anderem visuell aufbereiteten Material. Wenn Sie sich einen Text notieren, nutzen Sie vermutlich visuelle Merkmale wie Pfeile und Symbole oder Tabellen und Skizzen. Um Ihr Englisch zu verbessern, sollten Sie neue Vokabeln und zusammenhängende Wörter auf einem Blatt Papier visualisieren. Darüber hinaus können Sie an Online-Englischkursen teilnehmen, wie Sie auf unserer Plattform angeboten werden. Hier können Sie visuell und interaktiv von überall aus Englisch lernen.

 

Tipp: Konzepte, die Sie sich schwer merken können, sollten Sie mit Bildern assoziieren, um eine Eselsbrücke zu schaffen.

Der haptische Lerntyp

Den haptischen Lerntyp könnte man auch mit „Learning by Doing“ umschreiben. Sie gehören zu diesem Lerntyp, wenn Sie sich neue Vokabeln oder Grammatikthemen am leichtesten durch ihre Anwendung merken oder verstehen können. Bei der Verinnerlichung reagieren Sie als haptischer Lerntyp am besten auf Aufgaben, bei welchen Sie tatsächlich Ihre Hände einsetzen können bzw. der Praxisbezug am größten ist. Dementsprechend helfen Ihnen Rollenspiele besonders gut, um Ihr Englisch zu verbessern. Sobald Sie das Gelernte in einer konkreten Situation umgesetzt haben, können Sie es besser abrufen. Aus diesem Grund sind praktische Übungen für Sie besonders wichtig. Nehmen Sie sich Zeit für Übungsaufgaben, um Grammatikinhalte zu verinnerlichen. Grammatikaufgaben können Sie unter anderem auf unserer Online-Lernplattform finden.

Tipp: Besorgen Sie sich einen Anti-Stressball zum Kneten, um Ihre Konzentrationsspanne zu erhöhen und sich Vokabeln besser zu merken.

Der Schlüssel zum Erfolg

Wenn Sie Ihren Lerntyp bestimmen konnten, haben Sie den ersten Schritt getan, um Ihr Englisch zu perfektionieren. Jetzt müssen Sie nur noch die geeignete Lerntechnik in Ihren Alltag einbinden und Ihre Fortschritte überprüfen. Sollten Sie Ihren Lerntyp nicht eindeutig bestimmen können, zählen Sie zu den Mischtypen und können dementsprechend Lernmethoden kombinieren, um das Beste aus Ihren Lerneinheiten rauszuholen – und das unabhängig von Ihrem Geschlecht. Aufgaben für alle unterschiedlichen Lerntypen können Sie online bei EF English Live finden. Beginnen Sie noch heute!

 

 

Ähnliche Artikel

Die Kommentarbereiche werden vom Verfasser oder einem English Live-Lehrer nicht aktiv überwacht. Sie können es jedoch verwenden, um Englisch zu üben, in dem Sie Ihre Meinungen auszudrücken, kommentieren und mit der Gemeinschaft diskutieren. Wenn Sie mehr über unsere Schule erfahren möchten oder Hilfe zum Englischlernen erhalten möchten klicken Sie bitte hier

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked